bensing und reith cold water challenge

Bensing & Reith auf hoher See

Die beiden Haudegen von Bensing & Reith stellen sich einfach jeder Aufgabe. Nichts ist ihnen zu schwer, nichts zu hart, nichts zu kalt. Diesmal wagen sie sich in die Fliede! Warum? Für den guten Zweck. Mehr erfahrt ihr im Text und vor allem im Video!

Von Nico Bensing

Es gibt wieder einiges zu vermelden aus dem „Bensing & Reith“-Universum. Erstens: Das Fan-Merchandise ist da! Unser Sortiment: Jutebeutel mit drei verschiedenen (höchst attraktiven) Motiven sowie dufte T-Shirts – selbstverständlich verwenden wir nur Bio-  und Fairtrade-Produkte. Wer Lust hat, unsere Gesichter durch Stadt und Land zu tragen, der ist herzlich willkommen in unserem Gedankenturm. Danke an dieser Stelle an Brainshirt und die Textilschmiede für Materialien und Druck.

Kommen wir jetzt zum noch wichtigeren Teil dieses Beitrags, zu zweitens: Wir wurden herausgefordert zur Cold Water Challenge. Und zwar von den Kinzigtal Nachrichten, die die Aufgabe ihrerseits von Dominik Brasch, Bürgermeister von Bad Soden-Salmünster, gestellt bekommen hatten. Selbstredend nehmen wir diese Herausforderung an. Außerdem haben wir für unsere stetig wachsende Fangemeinde noch einen kleinen Sprichwort-Verhaspler eingebaut (zwecks Interaktion mit euch, liebe Fans): Wer ihn findet, darf ihn gerne genüsslich in den Kommentaren ausbreiten.

Unsere Spende geht zu gleichen Teilen an die Deutsche Palliativstiftung und „Leben und Arbeiten in Eichenzell“. Nominiert haben wir: Karsten Klauschke vom Landhotel Grashof, Tim Schätzke und das gesamte Gandayo-Team sowie Daniela Dingfelder und Rüdiger Muth vom Mittelstand-Netzwerk Osthessen (BVMW). Ihr habt eine Woche Zeit, die Challenge zu bestehen.

Viel Spaß mit dem Video!