bensing und reith am start

Es kann losgehen

Nun ist es also soweit: Die Schreibtische sind aufgebaut, die Laptops installiert, die ersten Termine mit möglichen Kunden gemacht. Was mit einer Sommer-Gute-Laune-Idee begann, ist nun tatsächlich Realität geworden. Die Bensing & Reith GbR (Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit) hat ihre Arbeit aufgenommen. Neues Jahr, neuer Lebensabschnitt, neues Glück. Hoffentlich.

 

Von Steffen Reith

 

Die Pantoffeln passen schon mal.

 

Nico und ich, also Bensing und Reith, haben uns in der Redaktion der Kinzigtal Nachrichten in Schlüchtern kennengelernt. Nico war freier Journalist, hat regelmäßig Reportagen von seinem Jahrestrip aus Australien an die KN geschickt. Dort war ich Redaktionsleiter. Ich setzte mich auch dafür ein, dass Nico nach seiner Heimkehr ein Volontariat erhielt. Der Altkreis Schlüchtern beziehungsweise die Kinzigtal Nachrichten waren eine Zeit lang die Talentschmiede schlechthin für junge Journalisten. Und Nico einer der besten davon.

Der Kontakt brach nie ab. Auch nicht, als ich die Zeitung verließ, um Wahlkreisbüroleiter einer Bundestagsabgeordneten zu werden. Einige Zeit später zog es dann Nico erneut in die Ferne. Auf Malta arbeitete er für ein Online-Portal.

Einig waren wir uns bei unseren Telefonaten, dass wir als nächstes „irgendwas zusammen“ machen müssten. „Selbstständig sein und texten“ – das war der Plan. Das ist der Plan.

 

Schweiß, Blut und Tränen für Nicos Schreibtisch.

 

Neben der Eröffnung eines Geschäftskontos und einem Fotoshooting für die Homepage haben wir mittlerweile die Dachwohnung in meinem Elternhaus in Eichenzell-Kerzell gekapert. Dort habe ich früher schon mal gewohnt. Der Tisch, der damals in der Küche stand und zwischenzeitlich mit mir umzog, ist nach knapp 20 Jahren tatsächlich wieder an seinen alten Wirkungsort zurückgekehrt. Und fleißig gestrichen haben wir auch, strahlend weiß sind die Wände. Meine Mama hat zur Begrüßung jedem ein paar Hausschlappen geschenkt. Das ist doch lieb!

Etwas blutig wurde es, als Nicos Schreibtisch einzog. Das gefühlt 300 Kilogramm schwere Möbel-Monument streifte für einen kurzen Augenblick meine Wade. Der Bluterguss hat sich übrigens ins neue Jahr gerettet.

Neues Jahr, neuer Lebensabschnitt, neues Glück. Es gibt Vorschusslorbeeren, Schulterklopfer, Mutmacher. Jetzt muss noch eine ordentliche Anzahl an Aufträgen ins Haus flattern, dann kann nichts mehr schiefgehen. Bensing und Reith – wir sind bereit.

  • #dersixeyesmediakoehler

    Super die Herren – Einen guten Start, viel Erfolg und extrem gute und motivierende Gespräche, Projektaufträge und Kunden wünschen wir Euch.

    Inspierierende Grüße sendet Euch
    der #dersixeyesmediakoehler mit seinem Team der sixeyesmedia gmbh

  • Flo Leidheiser

    Mensch Steffen und unbekannter Weise Nico,

    toll, dass ihr den Mut habt und euch in die Selbstständigkeit wagt. Ich drücke die Daumen, wünsche gutes Gelingen, viele treue Kunden und jede Menge Kreativität (wobei, die habt ihr ja ohnehin). Alles Gute, Flo