Brückentag, Kurzarbeit – und der Roland kommt doch

Jetzt ist es so weit, liebe ständig wachsende Fangemeinde! Eure beiden Schnuckelchen Bensing & Reith aus dem Gedankenturm gehen in Kurzarbeit. Das ist schlimm, meinst du? Nunja, so schlimm ist es auch wieder nicht. Es geht ja nicht um Wochen oder Monate. Es betrifft nur den kommenden Freitag, den Brückentag quasi. Da machen wir mal frei. Wenn nix dazwischen kommt. Deshalb erscheint der neue Blogtext auch etwas früher. Und noch ne gute Nachricht: Edelfeder Reith schreibt. Viel Spaß bei der Lektüre! 

Von Steffen Reith

Beim Verfassen des Vorspanns fällt mir doch tatsächlich gleich ein echter Kalauer ein, wenn ich die beiden Begriffe Bensing und Kurzarbeit verbinde. Denn wenn man sich den Kollegen betrachtet, dann ist das doch die Mensch gewordene Kurzarbeit. (Schon geil, wenn man sich beim Schreiben eines Textes selber amüsieren kann).

Ich hatte ja vor, mich noch mal ernsthaft mit dem Thema Corona zu befassen. Mit der Wirtschaftskrise, mit Verschwörungstheoretikern, mit Denunzianten, mit Menschen, die wegen Quarantäne nicht vor die Tür dürfen, aber zur Arbeit fahren müssen. Schwamm drüber. Es ist Mittwochmittag und das Wochenende steht vor der Tür. Schieben wir all den Scheiß mal beiseite und freuen uns des Lebens. Wird doch endlich mal Zeit.

Erst mal ein paar News aus dem Gedankenturm: Mittlerweile verfügen wir über weiße Schutzmasken mit bedruckter schwarzer Aufschrift und schwarze Masken mit besticktem weißen Logo. Schon geil, wenn einen die Fangemeinde nicht im Stich lässt und mit modernen Merchandising-Artikeln beschenkt. Mir fällt auf, dass zwei der schwarzen Teile auch leicht zu einem BH verknüpft werden könnten. Das aber eher für kleinere Körbchen. Für die Bensing-Groupies quasi. Aber das ist eine andere Geschichte.

Der Publikumsverkehr hier im Turm ist zurzeit aus bekannten Gründen nicht sehr groß. Dabei halten wir tatsächlich alle Hygienevorschriften penibel ein. Neulich habe ich sogar durchgesaugt. Und Nico hat gespült. Nicht nur die Toilette, auch das Geschirr.

Wenn die Maßnahmen nun nach und nach gelockert werden, dann werden wir den Turm-Traffic wieder deutlich erhöhen. Als erstes wird dann eine Vorstandssitzung des Roland-Kaiser-Fanclubs-Osthessen (RKFCO) stattfinden. Nico freut sich schon wie Bolle drauf. Roland Kaiser ist ja bekanntlich ein großes Thema hier im Turm, ihm ist eine ganze Fanecke gewidmet. Und allen Verschwörungstheorien zum Trotz gibt es einen neuen Termin für das Konzert des Meisters am Fuldaer Domplatz. Am 25. Juni 2021 wird er sich die Ehre geben. Vorher stattet er uns einen Besuch im Turm ab. Das ist geklärt. Denn nicht wegen Corona hat Roland das Konzert in Fulda in diesem Jahr verschoben. Die Terminänderung hing nämlich mit uns zusammen. Am ursprünglichen Veranstaltungstag hätten wir nicht so richtig Zeit gehabt, ihn zu empfangen. Da hat der Meister zu seiner Managerin gesagt: „Wenn die Jungs nicht können, dann komme ich halt ein Jahr später.“

Und so gehen wir voller Elan in die nächsten Tage, Wochen und Monate und ins kommende Jahr. Aber erst mal freuen wir uns auf die Kurzarbeit, die bei anderen Brückentag heißt. Bis bald, liebe ständig wachsende Fangemeinde!