Des Rätsels Lösung: Dämmerschoppen

Die Reaktionen auf Nicos jüngsten Blogtext, in dem er offenbarte, dass er sechs Kilo zugenommen hat, waren heftig: Von Häme über Abnehmtipps bis hin zu „Das steht dir ganz gut. Du sahst ja vorher aus, als würdest du nicht mehr lange machen“ war alles dabei. Ich kann euch sagen, warum der Kollege so üppig geworden ist. Das liegt unter anderem daran, dass wir seit einigen Wochen eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen haben: den „Bensing & Reith“-Dämmerschoppen.

Von Steffen Reith

Freitags ab 17 Uhr beschließen wir die Arbeitswoche mit dem Besuch eines gastronomischen Betriebs oder einer Veranstaltung wie zum Beispiel dem Feierabendmarkt in Schlüchtern. Das schweißt uns beide noch mehr zusammen. Und oft hecken wir dabei auch neue Ideen aus. Verstehe mich nicht falsch, liebe ständig wachsende Fangemeinde. Wir saufen uns da nicht die Hucke zu. Meistens bleibt es bei zwei oder drei Bier (manchmal sogar alkoholfrei). Das Ganze ist bislang maximal zweimal ausgeartet, vielleicht auch dreimal. Nicos Problem: Es gibt meistens auch was Leckeres zu essen. Und mittlerweile hat er halt ein Alter erreicht, bei dem selbst bei einem Hungerhaken Fett ansetzt, wenn er sich abends eineinhalb Pizzen und nen ordentlichen Nachtisch reinhaut.

Mittlerweile hat auch unser Dämmerschoppen schon eine Menge Fans gefunden. Auch unser Anhang ist immer mit dabei. Das bedeutet: meine Frau Diana. Mehr Anhang gibt es ja im Moment (noch) nicht. Aber auch einige Freunde waren schon dabei und fragen mittlerweile ab dienstags, wo es denn am Freitag hingeht.

Denn Bensing und Reith laufen an diesen Abenden zur Hochform auf. Es wird sich gegenseitig durch den Kakao gezogen, sodass den Gästen ein ordentliches Comedyprogramm geboten wird. Beispiel: Nachdem ich Nico stets wegen seiner Körpergröße geneckt habe, habe ich jetzt ein neues Angriffsziel: seine wachsende Körperfülle. Und weil ihm nichts Besseres einfällt, hackt er halt immer auf meinem Alter rum.

Und weil dieser Blogtext mal wieder so ein richtiger der interaktiven Art werden soll, starten wir eine Umfrage: Wo sollen wir denn in den nächsten Wochen hingehen? Nächste Station am Freitag wird definitiv der Grashof in Kalbach sein. Denn Betreiber Kasi Klauschke ist „Bensing & Reith“-Kunde der ersten Stunde und auf jeden Fall Gastronom unseres Vertrauens. Wer hübsche Menschen sehen und lustige Sprüche hören will, der muss quasi am Freitag, 24. Juli, an den Grashof kommen. Generell können wir so einen Dämmerschoppen nur jedem empfehlen – egal ob mit oder ohne Alkohol.

Du siehst also, liebe Fangemeinde, nicht nur du wirst ständig wachsen. Auch dem Bensing-Bauch und den Bensing-Backen wird es den nächsten Wochen nicht anders ergehen.