Die Welt ist bunt!

Pfingsten steht bevor. Das heißt: freier Montag. Das heißt natürlich auch: christlicher Feiertag, der schon fast 2000 Jahre alt ist. Aber woher Pfingsten kommt und warum es das Fest überhaupt gibt, darum soll es hier und heute nicht gehen. Denn das ist eine andere Geschichte. Was du, liebe ständig wachsende Fangemeinde, mit diesem freien Tag anfangen kannst, dafür ist dieser Blogtext gedacht.

Von Nico Bensing

Was ich über das Wochenende mache, das dürfte euch allen wohlbekannt sein: Natürlich werde ich auf meinem Grundstück herumspringen. Interessiert euch das? Bestimmt! Aber trotzdem geht es heute nicht um mein Grundstück, nicht um mich, nicht mal um den Gedankenturm oder um Bensing & Reith. Heute geht es um dich, liebe ständig wachsende Fangemeinde.

Denn unter unseren Lesern finden sich einige, die ganz schön was auf dem Kasten haben. Von denen möchte ich erzählen. Da wäre einer meiner ältesten Lehrmeister Frank Schüßler aus Schlüchtern. Der Finanzprofi hat mich nicht nur in meinem ersten beruflichen Leben als Bankkaufmann (Ihr erinnert euch an meinen Vater und seine Worte: „Jong, lern erst mal was Gescheites!“) unter seine Fittiche genommen und mir allerhand beigebracht, sondern er ist auch noch ein Guitar-Hero mit Leib und Seele. Und seit Corona dafür sorgte, dass abends niemand mehr aus dem Haus zu gehen brauchte, hat Frank auf Facebook Songs gespielt und dazu gesungen. Was soll ich sagen: Er kann’s. Schaut doch mal vorbei und hört ihm zu, wenn er das nächste Liedchen trällert. Den letzten Song hat er übrigens für mich gesungen. Irgendwas von Tracy Chapman hatte ich mir gewünscht. Irgendwas von Tracy Chapman hat er abgeliefert – und mir bei der Gelegenheit kundgetan, sich damit einen Auftritt in einem unserer Blogtexte verdient zu haben. Da muss ich dich leider enttäuschen, Frank. Das sehe ich anders. Denn ich lasse mich nicht bestechen.

Ähnliches macht unser Edelfan Tom Cat Wilson, der auch außerhalb von Corona ein Vollzeit- und Vollblutmusiker ist. Mein Kollege Steffen könnte viel mehr über ihn erzählen als ich, da er ihn bereits mit seiner Clique „La Familia“ für ein Privatkonzert gebucht hat – und dies auch wieder plant. Ich kann aber immerhin so viel sagen: Auch Tom Cat Wilson kann singen und Gitarre spielen, dass es nur so scheppert. Und er liefert auf Facebook ebenfalls regelmäßig schöne Country- und Folksongs ab.

Drittens möchte ich euch Robert Kaiser vorstellen. Nein, Spaß. Lassen wir das.

Aber einen weiteren treuen Leser unserer Blogtexte: Andreas Heil vom Brühwerk formt neuerdings aus dem Milchschaum seines Cappuccinos einen Eis essenden Elvis. Cool! Ich wünsche mir mehr solcher Bilder. Und ich hätte auch schon einen Namen für den entsprechenden Instagram-Account: Schaumgasmus. Aber vielleicht arbeiten wir an dem Titel auch noch mal.

Ja, und sogar Steffen nutzt die freien Abende und bringt seiner Familie das Schafkopfspiel bei.

Was ich damit sagen möchte: Nutzt die Zeit am Wochenende und schaut euch in eurem Kreis um. Denn Corona sorgt dafür, dass ganz viele Leute neue Seiten an sich entdecken – und sie auch der Welt zeigen. Oder werdet selbst aktiv und zeigt, was ihr drauf habt. 

Ich rufe euch zu: Vielen Dank! Macht weiter so, das sorgt für eine buntere Welt.

So, ich gehe dann mal auf mein Grundstück.

Andreas Heil vom Brühwerk formt neuerdings einen Eis essenden Elvis aus dem Milchschaum.