Elki und Flo: Ein neues Traumduo betritt den Tipper-Olymp

Wir sind – schon wieder – begeistert, liebe ständig wachsende Fangemeinde: Unser Tippspiel zur Fußball-EM hat uns nämlich zwei Sieger beschert. Einen Tippkönig und eine Tippkönigin. Das hat nichts mit Gleichstellung zu tun oder mit Gendergerechtigkeit. Viel mehr mit Ahnung. The winners are: Elke Hohmann, Geschäftsführerin der Deutschen PalliativStiftung, und Florian Fritzsch, Bürgermeister von Großenlüder. Wir ziehen unsere schwarz-rot-goldenen Fischerhüte. Und vor lauter Freude lachen sogar unsere Hühner. Und der Turmhund.

Von Steffen Reith

22 Frauen und Männer aus dem Kunden- und Partnerkreis waren beim ultimativen „Bensing-&-Reith-Tippspiel“ angetreten, mussten die Vorrunde überstehen und sich dann in der K.o.-Phase durchsetzen. Für Elke Hohmann, bei uns stets Elki genannt, und Florian Fritzsch, bei uns wahlweise der „Flo“ „Workflo“ oder „flofridge“, ließen ihren Konkurrenten und -innen keine Chance. Und weil sie für das Endspiel zwischen Italien und England das identische Ergebnis (2:1 für Italien) vorausgesagt hatten, war eigentlich schon vor dem Anpfiff klar, dass wir zwei Gewinner/innen haben werden. Ein neues Duo betritt den Tipper-Olymp. Apropos Olymp(ia): Hier werden für die Eröffnungsfeier in Tokio ja noch ein Fahnenträger und eine Fahnenträgerin gesucht. Wir hätten zwei im Angebot.

Elki und Flo haben vollkommen zurecht gewonnen. Denn bereits nach der Vorrunde hatten die beiden die meisten Treffer gelandet. Apropos Vorrunde: Hier war Schluss für den Kollegen Bensing. Ausgeschieden! Peinlich! Wollte ich vor lauter Fremdscham eigentlich gar nicht erwähnen. Gehört aber irgendwie auch zur Chronistenpflicht. Ich bin im Viertelfinale ausgeschieden. Mit einigen Kamikaze-Tipps und deshalb mit Absicht! Denn es sieht doch blöd aus, wenn man seinen eigenen Wettbewerb gewinnt.

Jedenfalls hat sich das komplette Bensing-&-Reith-Umfeld vor Freude überschlagen. Die Hühner, die durch das Orakel nun bundesweit bekannt sind, haben freudig gegackert und noch mehr Eier gelegt als sonst. Und Hündin Emmi, die zurzeit ein Praktikum bei uns im Gedankenturm absolviert, hat extra zwei Kronen gebastelt und eine schon mal anprobiert (siehe Foto). Für uns bringt das Praktikum von Emmi noch weitere Vorteile: So können wir uns schon mal an weibliche Gesellschaft am Arbeitsplatz gewöhnen, ehe ab Oktober unsere Volontärin einsteigt. Aber das ist eine andere Geschichte.

Zurück zu Elki und Flo: Den beiden winkt freilich ein fetter Preis. Sie bekommen einen eigenen Blogtext, der vor Lubhudelei nur so triefen wird. Und wir laden sie mal schön zu Astrid und Karsten Klauschke (im Achtelfinale ausgeschieden) ins Landhotel Grashof zu Essen und Trinken ein. Wenn wir an diesem Abend fertig sind, ist eines gewiss: Dann haben wir Fahnenträgerin und Fahnenträger.

Mitdiskutieren

Neuester Blogbeitrag