London oder Paris – Hauptsache Betriebsausflug!

Bensing & Reith ist nicht einfach nur eine Agentur, liebe ständig wachsende Fangemeinde. Bensing & Reith bedeutet auch Gemeinschaft und Freundschaft – innerhalb des Teams, aber eben auch mit unseren Kundinnen und Kunden. Das hat sich am vergangenen Pfingstwochenende gezeigt.

Von Nico Bensing

Da nämlich haben wir uns auf den Weg ins Herz des britischen Empires nach London gemacht. Müde, aber voller Vorfreude wurden wir am Sonntagmorgen nach und nach eingesammelt: Steffen und Diana R., Paula und Jonathan W. sowie ich – und natürlich Christopher Gärtner, unser Tourguide.

Er war es übrigens auch, der uns auf die Idee gebracht hatte. „Wenn wir das Ding ziehen und ich Bürgermeister von Flieden werde, dann machen wir einen Kurztrip nach London“, hatte er damals gesagt. Eine Bürgermeisterwahl später saßen wir also gemeinsam am Gate und warteten darauf, das Flugzeug gen London zu besteigen.

Dass Paula mit Paris-Pulli und Paris-Schildmütze anreiste, ist eine andere Geschichte. Es ist ja letztlich auch egal: London oder Paris – Hauptsache Betriebsausflug.

Vielleicht ist es dir bei meiner Aufzählung aufgefallen: Ronja sowie Anni S. mussten zuhause bleiben. Erstere hielt im Gedankenturm die Stellung, Zweite ist nun mal Lehrerin, da klappt das mit dem Urlaub außerhalb der Ferien eher schlecht.

Christopher, der für ein halbes Jahr in London studierte und unzählige Male als Reiseleiter fungierte, forderte uns ein ordentliches Pensum ab. 22.000 Schritte am ersten Tag, 19.000 Schritte am zweiten – aber wir können auch behaupten, sehr viel gesehen zu haben: Buckingham Palace, Tower Bridge, Monument, Big Ben, Westminster Abbey, Trafalgar Square, Piccadilly Circus und – wie sich das für Politikbegeisterte wie uns gehört – die Houses of Parliament. Abends waren wir schließlich in der Abba Arena bei Abba Voyage, einer wirklich außergewöhnlichen Show, sage selbst ich als Nicht-Abba-Fan.

Am dritten Tag überließ der Reiseführer uns das Ruder, das heißt: nur 9.000 Schritte, ein bisschen Shopping, ein guter Pub und viele weitere gemeinsame Lacher.

Zurück in Deutschland waren wir übrigens am späten Dienstagabend – und seit Mittwochmorgen sind wir wieder mit voller Karacho im Einsatz. Schließlich stehen zwei weitere Bürgermeisterwahlen kurz bevor: Am 9. Juni wird unter anderem in Bad Salzschlirf sowie in Freigericht gewählt. Und wir sind mit unseren Schützlingen Matthias Kübel und Waldemar Gogel gut im Rennen. Deshalb haben wir ihnen auch von unserem London-Trip berichtet, damit sie sich schon mal Gedanken machen können, wohin es mit ihnen dann gehen soll.

Aber das ist Zukunftsmusik, von der du sicherlich hören wirst. Erst mal müssen wir die Wahlen gewinnen. Und dafür geben wir jetzt mächtig Gas.

Mitdiskutieren

Neuester Blogbeitrag