Es ist ja nur eine Zahl

Ja, liebe ständig wachsende Fangemeinde, da ist er wieder: Euer wahrer Liebling von Bensing & Reith. Zweimal hintereinander hat Kollege Bensing an dieser Stelle gebloggt. Denn Übung macht schließlich den Meister. Wie sollen es die jungen Leute auch lernen, wenn man sie nicht auch mal machen lässt! Jetzt darf der Alte wieder ran. Mit „jung“ und „alt“ habe ich auch die wichtigsten Vokabeln dieses Blogtextes bereits genutzt. Denn es steht ein runder Geburtstag an. Nein, Nico wird nicht 40. Ich auch nicht. Leider. 

Von Steffen Reith

Habe ich tatsächlich ein Problem damit, dass ich 50 werde? Eigentlich nicht. Und wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich mich noch gar nicht damit befasst, ob mich das in irgendeiner Weise stört. Aber ein bisschen komisch ist es ja schon. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass meine Großeltern 50 wurden. Das waren irgendwie alte Leute. Und jetzt bin ich genauso alt wie sie damals. Ich will mir nicht anmaßen zu sagen, dass ich jünger aussehe als Opa und Omas damals. Aber eigentlich ist es schon so. Mag auch an der Kleidung liegen. Und an der körperlichen Arbeit, die früher halt intensiver war als heutzutage. Böse Zungen behaupten ja, dass ich in dieser Hinsicht noch nie etwas geschafft habe. Unter anderem auch deshalb, weil ich zu blöd dafür sei. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ich komme damit klar, dass ich mittlerweile die Mitte meines Lebens erreicht habe. Du glaubst, das sei positiv gedacht, liebe ständig wachsende Fangemeinde? Mag sein. Zumal es ja immer wieder Einschläge gibt. Ein Jahr ist es jetzt her, dass Uwe vollkommen unerwartet gestorben ist. Und auch der plötzliche Tod von Roland aus Mittelkalbach hat mich ziemlich geschockt. Aber natürlich wartet man nicht darauf, dass einen das gleiche Schicksal trifft. Vielmehr plant man seine Zukunft.

Was möchte ich erleben, was möchte ich erreichen?

Ich bin eigentlich ziemlich genügsam. Ich sitze gerne mit Frau, Söhnen, Freunden, Verwandten zusammen und schwätze. Gerne bei Bier und Bratwurst. Es geht aber auch Tee und Salat. Jedenfalls sind meine Ziele erreichbar.

Ich möchte gerne:

  • Mit Diana ein bisschen was von der Welt sehen
  • Die jungen Kerle der SG Helvetia so oft wie möglich gewinnen sehen
  • Gesund bleiben
  • Viel Sport machen
  • Vorstandsmitglied im Roland-Kaiser-Fanclub Osthessen werden
  • Besser Englisch sprechen
  • Opa werden
  • Weiter Erfolg mit der Agentur haben
  • Schöne Blogtexte von Nico lesen

Das müsste doch zu schaffen sein. Ich halte dich auf dem Laufenden, liebe ständig wachsende Fangemeinde.

Und wie heißt es so schön? Jeder ist so alt, wie er sich (an-)fühlt.

PS: Ich muss noch was beichten. Ich bin den Halbmarathon trotz vollmundiger Ankündigung nicht gelaufen. Habe mich in der Vorbereitung irgendwie alt gefühlt. Die Deutsche Palliativstiftung darf sich also über ein Grillfest zu ihren Gunsten freuen.