Von Wachstum und Größe

Liebe ständig wachsende Fangemeinde, liebe sich ständig wachsende Fangemeinde: Mittlerweile weißt du ja, dass ich meine Paula-lernt-Texte gern mit Redewendungen beginne. Und eine hat mich in den vergangenen zwei Wochen ganz besonders begleitet: „Man wächst mit seinen Aufgaben“. Kurz zum Hintergrund: Nico war im Urlaub, und Steffen hatte das Virus erwischt. Eine Woche lang habe ich den Laden also fast allein geschmissen. Wenn ich heute auf die Zeit zurückblicke, dann bin ich ganz schön stolz darauf, was ich in dieser einen – für mich sehr stressigen – Woche so gelernt habe. Und ich bin gespannt darauf, wo es für mich noch hingehen kann. Die Richtung steht für mich schon mal fest: Hoch hinaus!

Von Paula Mainusch 

In diesem Blogtext hier Pauli allein im Turm habe ich dir ja bereits beschrieben, wie die Zeit für mich war: einsam, lehrreich und herausfordernd. Letzteres trifft den Nagel auf den Kopf. Ich habe viele Dinge getan, die ich mir vorher gar nicht zugetraut habe. Dazu gehört zum Beispiel das Gestalten eines Flyers sowie das Produzieren eines Videos. Gut, dass ich Nico paar Mal über die Schulter geschaut habe, als er unser Hollywood ähnliches Filmset bestehend aus Teleprompter, Licht, Stativ, Softboxen und Kamera aufgebaut hat. Steffen und er hatten das Thema Gestaltung erst später auf dem Lehrplan vorgesehen. Aber was muss, das muss: Man wächst mit seinen Aufgaben. 

Die Redewendung „man wächst mit seinen Aufgaben“ ist in meinem Kopf so sehr hängen geblieben, dass ich mich irgendwann gefragt habe, was denn noch alles so wachsen könnte, bis ich im September 2023 mein Volontariat beenden werde. Ein paar dieser Dinge möchte ich dir hier präsentieren: 

Der erste Punkt liegt ganz klar auf der Hand: Nicos Haare. Vielleicht erinnerst du dich noch an den Blogtext, in dem Nico und Steffen mich vorgestellt haben (Wir stellen vor: Das „Turmfrollein“ ). Lang, lang ist er her, und kurz, kurz waren Nicos Haare. Wer weiß, wohin die haarige Reise noch geht. Vielleicht beende ich mein Volontariat ja mit einem Blogtext namens: „Nico, lass dein Haar herunter.“ Würde ja thematisch zum Gedankenturm passen. 

Auch du wirst garantiert bis September 2023 noch wachsen, liebe ständig wachsende Fangemeinde. Über die Osterfeiertage bin ich zu meiner Familie nach Polen gefahren. Und ich war baff, als meine 12-jährige Cousine mir erzählt hat, dass unsere Bensing-&-Reith-Blogtext-Fotos sie so neugierig gemacht haben, dass sie sich unsere wöchentlichen Beiträge mit dem Google-Translater auf polnisch übersetzt, um sie zu lesen. Auch meine 22-jährige Cousine hat mir mitgeteilt, dass sie unsere Blogtexte regelmäßig konsumiert – damit bessert sie nämlich gleichzeitig ihr Deutsch auf. Da staunst du, liebe ständig wachsende Fangemeinde, hm? Vielleicht veröffentlichen wir bis zu meinem Volontariatsende unsere Texte ja auch auf englisch oder polnisch? Ganz nach dem Motto: Bensing and Reith goes international. 

Eine Sache, die sogar Tag für Tag wächst, ist mein Wissensschatz. Mit jeder Taste, die ich tippe, jedem Wort oder Text, den ich schreibe, lerne und wachse ich. Also nicht im körperlichen Sinne – meine 1,68 Meter werde ich vermutlich bis September 2023 nicht überschreiten. Aber ich werde bis dahin ganz gewiss über mich hinausgewachsen sein und hunderte von neuen Erfahrungen gesammelt haben. Das tun wir ja irgendwie alle, je älter wir werden. Ständig. Und eines möchte ich dir mit diesem Paula-lernt-Text noch auf den Weg geben: Manchmal braucht es mutige Schritte, um Erfolge zu feiern. Wachse auch du jeden Tag ein bisschen mehr und traue dich Dinge zu tun, die du noch nie getan hast.

Instagram

Error validating access token: The session has been invalidated because the user changed their password or Facebook has changed the session for security reasons.